Golden Daydream´s

Golden Retriever and French Bulldogs

Seite 2 von 2

Kleines „Fotoshooting“

 

Am Freitag war die liebe Jeannine da und hat von unseren kleinen Mäusen ein paar schöne und witzige Bilder gemacht.

Den Babys geht es wunderbar, sie sind rund und gesund.

 

Hier das Resultat:

 

image image image image image image image image image image image

Jetzt sind die Babys schon 5 Tage alt

IMG_2843 IMG_2838 IMG_2845 IMG_2817

 

 

Die süßen Babys sind jetzt 5 Tage alt, top fit und nehmen toll zu ( täglich zwischen 40g – 70g )

Cola kümmert sich instinktiv und  rührend um ihren Nachwuchs.

Man kann stundenlang an der Wurfkiste sitzen und den Babys beim trinken und schlafen zusehen. Einfach nur süß!

Die ersten Welpenkäufer waren nun auch schon zu Besuch und sind total begeistert!

 

Für eine Hündin suchen wir noch liebevolles zu Hause.

 

 

Endlich sind sie da!

Wurfprotokoll J- Wurf Geburtsdatum 25.02.2015

3 Rüden / 6 Hündinnen

 

image image

image image

 

So kann es gehen.

Cola wurde in den letzten Tagen vor dem errechneten Stichtag runder und runder. Trotzdem hatte sie noch so richtig Lust auf Spaziergänge, auch wenn sie statt zu laufen eher watschelte. Da wir aufgrund ihrer Körpermaße davon ausgehen konnten, dass es viele Welpen werden würden, bereiteten wir alles für eine Geburt auch vor dem Stichtag vor. Sie bekam Milch, sie wurde zunehmend unruhig, der Schleimpropfen löste sich, der Bauch hatte sich gesenkt. Alles schien soweit zu sein . Aber die Welpen kamen nicht.

Der Stichtag war der 25. Februar. Genau der Tag, an dem vor genau 7 Jahren unser F-Wurf geboren wurde, aus dem wir uns Fussel für uns selbst ausgesucht hatten.

Am Abend des 24. Februar war sie noch unruhiger, konnte nicht länger als 20 (!!!) Sekunden auf ihrem dicken Bauch liegen, hechelte ständig und konnte sich zwischen den Wurfkisten und Hundebetten nicht so recht entscheiden.

Ich versuchte beruhigend auf sie einzuwirken, das war aber nicht so einfach. Wir beide blieben wach, Kerzen erleuchteten unser Schlafzimmer mit sanftem Licht. Ab und zu dösten wir auch mal ein.

Um 2.15 Uhr erwachte ich ganz abrupt. Geweckt hatte mich wohl ein kurzes Schnaufen von Cola. Und richtig. Sie hatte schwache, sichtbare Wehen in Abständen von mehreren Minuten. Kam eine Wehe hielt sie kurz den Atem an und schnaufte danach leise.

Cola war die Ruhe selbst. Ihre Körpertemperatur war in Ordnung. Sie trank und nahm auch noch das ein oder andere Leckerchen und wir beide signalisierten uns immer wieder: Wir wären dann mal so weit. Mit homöopathischen Mitteln unterstützte ich das Weiten der Geburtsgänge, um die Geburt zu erleichtern. Gegen 3.10 Uhr weckte ich meine älteste Tochter, da sich die Wehen verstärkten und ich mir vorstellen konnte, dass der erste Welpe sich bald ankündigen würde. Aber die Situation änderte sich nicht und so warteten wir drei recht müde ab, wie sich alles entwickeln würde.

Um 5.24 Uhr begleitete ich Cola mit Taschenlampe in den Garten und siehe da, sie löste sich, wollte danach sofort wieder hinein und legte sich in die Wurfkiste. Mal nebenbei: Wir hatten uns für Colas Wurf eine herrliche neue Holzwurfkiste mit „Theke“ in weiß bauen lassen. Großartig und mit richtigem Chic. Bei Lucky Pet bieten wir außerdem seit Jahren sehr erfolgreich das Hundebett Kvadro an, dass alle unsere Hunde wirklich lieben. Dieter hatte die Idee, genau dieses Bett als Welpenbox bauen zu lassen. Vor einigen Tagen kam der Prototyp und eine liebe Freundin arbeitete einen verschließbaren Einstieg ein. Danke Claudia!

Cola suchte sich diese Wurfkiste aus. Die ist nämlich ganz weich und trotzdem formstabil. Hygienisch durch den waschbaren Kunstlederbezug. Einfach fantastisch, auch mit der weichen Kopfablage.

So langsam kam Schwung in die Geburt:

Um 5.35 wurde der 1. Rüde geboren. Er kam in Kopflage und steckte mehrere Wehen lang so richtig fest. Ziehen konnten wir nicht. Mit einem Geburtsgewicht von 560g war er, wie sich später heraus stellte, der schwerste von allen Welpen.

6.00 Uhr: Die 1. Hündin wird geboren. Auch sie in Kopflage. Flutscht heraus. Cola ist von beiden nicht gerade begeistert, leckt nur ganz vorsichtig mal über die Schnauze. Die beiden sind ihr nicht so ganz geheuer. Sie dürfen aber sofort trinken und das tun sie mit Inbrunst.

6.30 Die 2. Hündin wird geboren. Auch sie mit dem Kopf zuerst. Sie ist schon nicht mehr in ihrer Eihülle, der Nabel abgerissen. Sie wird behutsam von Cola beleckt. Als kurz darauf die Nachgeburt kommt, frisst Cola diese ohne zu zögern auf (sehr eisen- und kalziumreich, daher sollten einige der Nachgeburten gefressen werden).

 

Nur 10 Minuten später um 6.40 Uhr wird dann die 3. Hündin geboren. Sie kommt ganz leicht heraus und Cola nabelt sie selbständig ab. Gut meine Süße!

 

Um 7.20 Uhr wird dann der 2. Rüde geboren. Er kommt wie auch alle weiteren Welpen in Kopflage. Kurz vorher erscheint seine Nachgeburt, als er kurz darauf folgt ist sein Nabel bereits abgerissen

 

Nur 15 Minuten später (7.35 Uhr) wieder eine Hündin. Sie steckt ziemlich lange in der Scheide fest und ist die ersten Minuten ein wenig benommen. Wir rubbeln sie kräftig ab und sie beginnt sofort zu saugen.

Nach nur 10 weiteren Minuten (7.45 Uhr) noch eine Hündin. Erst steckt sie kurz in der Scheide fest, dann flutscht sie mit einem lauten Schmatzer heraus. Geschafft.

 

Nun nimmt Cola sich ein bisschen mehr Zeit und schenkt 1,5 Stunden später, nachdem sie nochmals ausgiebig draußen im Garten war, erneut einer Hündin das Leben. Auch diese steckte einige Minuten mit ihrem Kopf in der Scheide fest, ehe es voranging.

Um 10.15 wird dann als Letztes ein 3. Rüde geboren.

Cola entspannt sich sichtlich. Ich dusche sie und in der Zwischenzeit wird das Welpenbett zum drölften Mal gesäubert und hergerichtet. Nun haben alle es schön und die Geburt ist vorbei.

Doch nach 30 Minuten bemerken wir wiederum Wehen. Nicht soooo stark, aber gut sichtbar. Ich halte sie erst ganz sicher für die Wehen, die die Gebärmutter wieder zusammen ziehen. Doch sie verstärken sich mit der Zeit und ich bin mir gar nicht mehr so sicher. Und wenn ich ganz tief fühle, dann fühle ich da doch noch einen Welpen!

Also doch noch eine kurze Fahrt von 8 Minuten zum Tierarzt um dies abzuklären.

Auch er fühlt einen Welpen. Doch im Ultraschall ist nichts zu sehen, wohl aber die stark vergrößerten Uterushörner. Da habe ich mich also foppen lassen.

 

Schnell zurück zu den Welpen, die ihre Mama schon ein wenig vermisst hatten.

Nach einer angemessenen Pause durften dann nach und nach auch unsere anderen Hunde als erster Welpenbesuch in Erscheinung treten.

Cola hält ihre Freunde mit gekräuselter Nase auf Abstand. Cornflake ist begeistert und möchte alle lecken. Fussel ist aufgeregt und schaut sich alles genau an. Buddy fiept ganz aufgeregt und erklärt sie als sein Eigentum und die kleine Fanta? Die schaut erst ganz genau. Als wir ihr eines der Babies vor die Nase halten schreckt sie zurück und möchte dann doch lieber aus dem Zimmer. Sicher ist sicher.

Wir sind dankbar und glücklich über diese wunderbare Geburt. Stolz auf unsere Cola und ich danke meinen Helfern Wilma und Lisa für die vielen Stunden Geburtshilfe.

 

Ab jetzt feiern wir am 25. Februar immer doppelt!

 

Unsere neue Wurfkiste

 

Unsere neue Wurfkiste ist gerade fertig geworden, die wir extra für Cola´s Welpen gebaut haben!

Richtig schön groß und sogar mit Theke.

Damit es für uns alle gemütlich ist!

Unsere Cola liegt schon mal Probe.

 

image image image

Kugelrunde Cola

 

Unsere Cola ist mittlerweile so kugelrund wie ein Gurkenfass!

Kein Wunder, in einer Woche ist Stichtag! Sie fühlt sich so richtig wohl (sie bekommt ja doppelte Futterrationen) und ist total entspannt.

Auf ihre Spaziergänge möchte sie noch nicht verzichten. So wie sie hier liegt, fordert sie uns immer auf die Welpen zu fühlen, die in ihrem Bauch tanzen.

Wir freuen uns mit ihr. Es geht voran!

 

IMG_5090 IMG_5091

IMG_5089 IMG_5087

Seite 2 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén